Primoplan 58 f1.9 II

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
ab 876,34 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Anschluss:

  • Anschlüsse: Canon EF, Fuji X, Leica M, M42, MFT, Nikon F, Pentax K, Sony E
    Blende: f1.9 - f22
    Brennweite: 58mm
    Filterdurchmesser: 35mm
    Messsucherkopplung für Leica: nein (Fokussierung muss per LiveView erfolgen)
Eines der aufregendsten Objektive, die je entwickelt wurden. Das Primoplan 58... mehr

meyer-optik-goerlitz-primoplan-58-detail-1

Eines der aufregendsten Objektive, die je entwickelt wurden.

Das Primoplan 58 f1.9 II wurde vom genialen Meyer-Optik-Görlitz Konstrukteur Paul Schäfter vor 80 Jahren entwickelt und auch aufgrund seiner für damaligen Verhältnisse sehr hohen Lichtstärke von 1:1,9 galt das Primoplan 58 f1.9 II als eines der aufregendsten Objektive seiner Zeit. Innerhalb kürzester Zeit erwarb sich das Primoplan 58 f1.9 II seinen legendären Ruf bei Fotografen auf der ganzen Welt.

meyer-optik-goerlitz-primoplan-58-detail-2

Das vielfältigste Bokeh

Das Objektiv ist seit jeher bekannt für die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten das Bokeh zu gestalten. Offenblendig strudelt das Bokeh und die Lichter fließen wie von Zauberhand ineinander, weiter abgeblendet wird es cremig mit leichter Detailzeichnung in der Unschärfe. Der weiche Verlauf von Schärfe zu Unschärfe gibt den Bildern eine Tiefenwirkung. Dank der 12 Blendenlamellen werden die Lichter selbst abgeblendet fast kreisrund abgebildet.

meyer-optik-goerlitz-primoplan-58-detail-3

Außergewöhnliche Konstruktion für außergewöhnliche Bilder

Die faszinierenden Bilder des Primoplan 58 f1.9 II entstehen auf der Grundlage einer außergewöhnlichen Konstruktion: Um eine zentrale Zerstreuungslinse herum sind zwei Linsengruppen gestellt, die je als Sammellinse wirken. Die hintere Gruppe besteht aus einer einzelnen bikonvexen Sammellinse. Dadurch ist eine feine Brillanz über das ganze Bildfeld vorhanden. Die Neukonstruktion, entwickelt von Dr. Wolf-Dieter Prenzel aus Görlitz, wurde an die Bedürfnisse der digitalen Fotografie angepasst, der weltberühmten Charakter des Primoplan 58 f1.9 ist dabei aber erhalten geblieben. Gläser von Schott und O´Hara sorgen für die optische Brillanz.