Filter schließen
Filtern nach:
Wie auch schon die beiden bereits veröffentlichten Objektive, hat auch das Optik-Design des Trioplan 50 f2.8 II eine Optimierung erfahren. Die Schärfeleistung des Trioplan 50 f2.8 II liegt deutlich über der seines Vorgängers und gleichzeitig wurde die Lichtstärke leicht erhöht und den anderen Brennweiten der Trioplan-Serie angeglichen (von f2.9 auf f2.8).
Das neue Lydith 30 f3.5 II wartet mit einem vollkommen neuen Mechanik-Design und überarbeitetem Optik-Design auf. Mit dem Lydith 30 f3.5 II veröffentlicht OPC Optics nun eines der schärfsten und kontrastreichsten Objektive des historischen Meyer Optik Portfolios.
Mit dem Trioplan 100 f2.8 II ist das erste überarbeitete historische Objektiv von Meyer Optik Görlitz, nach der Übernahme der Traditionsmarke durch den Optik-Spezialisten OPC aus Bad Kreuznach, nun verfügbar.
Nach der Markenübernahme Ende 2018 und einer umfangreichen Neuausrichtung, präsentiert OPC OPTICS Neuauflagen klassischer Objektive und neue Zukunftsvisionen im Rahmen der Photokina 2020 in Köln.
Meyer Optik treibt die Überarbeitung und Optimierung des bisherigen Portfolios voran und konnte bereits erste Projekte abschließen. Somit sind die Entwicklungen im Zeitplan und es wird im Spätsommer 2019 erste, durch OPC entwickelte und produzierte, Meyer Optik Objektive geben.
Seit der Pressemitteilung zur Markenübernahme Mitte Dezember 2018 ist bereits ein wenig Zeit ins Land gezogen, jedoch wurde die Zeit seitdem intensiv genutzt, um das Vorhandene zu analysieren, Optimierungen herauszuarbeiten und die nächsten Schritte sorgfältig zu planen und umzusetzen.
OPC Optical Precision Components Europe GmbH mit Sitz in Bad Kreuznach erwirbt die Markenrechte an Meyer Optik Görlitz von der insolventen net SE bzw. der SEMI Verwaltung GmbH. Der Spezialist für asphärische und sphärische Glaslinsen erschließt für sich, mit der Übernahme von Meyer Optik Görlitz, nun auch den Endverbrauchermarkt.